Coronavirus - Aktuelle Informationen

Vorwort des Bürgermeisters zur Corona-Lage

 

Liebe Krummhörerinnen und Krummhörner, liebe Gäste,

besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Das neuartige Corona-Virus stellt uns alle vor noch nie dagewesenen Herausforderungen. Wir werden unser Verhalten auf unbestimmte Zeit ändern müssen.

Um die rasante Ausbreitung des Erregers zu verlangsamen, appelliere ich an das Verantwortungsbewusstsein aller. Beschränken Sie soziale Kontakte auch im Privaten auf ein Mindestmaß. Meiden Sie größere Treffen. Nehmen wir Rücksicht auf die, für die eine Infektion mit dem Corona-Virus lebensbedrohlich sein kann auf – auf ältere und gesundheitlich vorbelastete Menschen. Wer sich selbst schützt, kann auch andere nicht anstecken.

Trotz aller Sorge um das neuartige Virus – zur Panik besteht kein Anlass. Bleiben Sie besonnen und vor allem gesund.

Ihr Bürgermeister

 unterschrift_bgm-1.png

Corona-Virus: Aktualisierte Information

der Gemeindeverwaltung / 02.04. 2020

Aktuelle Zahlen / Neue Allgemeinverfügung zur Einschränkung des touristischen Verkehrs

 

Infizierte  (aktuell): In der Gemeinde Krummhörn sind aktuell vier Personen nachweislich infiziert.

 

Im Landkreis Aurich wurde bei insgesamt 69 Personen eine Corona-Infektion nachgewiesen, davon gelten 34 inzwischen als geheilt (Stand 2. April 2020). Diese teilen sich wie folgt auf (Quelle: Landkreis Aurich):

 

Gemeinde Krummhörn 4,  Stadt Aurich 7,  Baltrum 0, Samtgemeinde Brookmerland 4, Gemeinde Dornum 0, Großefehn 1,  Gemeinde Großheide 1, Samtgemeinde Hage 0,  Gemeinde Hinte 1,  Gemeinde Ihlow 2, Gemeinde Juist 0, Stadt Norden 7, Stadt Norderney  2, Gemeinde Südbrookmerland 2,  Wiesmoor 1, Auswärtige 1

 

Gesamt:  33

 

Insgesamt 168 Menschen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne, 274 Personen wurden bislang aus der Quarantäne entlassen. Zwei infizierte Personen sind an den Folgen des Corona-Virus verstorben.

 

Einschränkung des touristischen Verkehrs

 

Der Landkreis Aurich hat zum Schutz der Bevölkerung – eine neue Allgemeinverfügung zur Einschränkung des touristischen Verkehrs erlassen. Darin wird unter anderem geregelt, dass in der Zeit vom 9. bis zum 14. April (also über die Oster-Feiertage) das Parken auf öffentlichen und tatsächlich öffentlichen Verkehrsflächen für Wohnmobile und Gespanne mit Wohnwagen untersagt wird.

Die betreffenden Flächen werden im vorgenannten Zeitraum abgesperrt. Polizei und Ordnungsamt werden das Verbot kontrollieren und festgestellte Verstöße entsprechend ahnden.

 

 

Corona-Virus: Aktualisierte Information

der Gemeindeverwaltung / 01.04. 2020

Aktuelle Zahlen / Gewerbesteuer / Tourismusbeitrag

 

Infizierte  (aktuell): In der Gemeinde Krummhörn sind aktuell vier Personen nachweislich infiziert.

 

Gemeinde Krummhörn 4 (+2),  Stadt Aurich 19,  Baltrum 0, Samtgemeinde Brookmerland 3, Gemeinde Dornum 0, Großefehn 2,  Gemeinde Großheide 1, Samtgemeinde Hage, 3,  Gemeinde Hinte 6,  Gemeinde Ihlow 2, Gemeinde Juist 0, Stadt Norden 11, Stadt Norderney  9, Gemeinde Südbrookmerland 1 (+1),  Wiesmoor 2,

Auswärtige 1

Gesamt:  64 (+3)

 

Gewerbesteuer

Die Gemeinde Krummhörn wird angesichts der außergewöhnlichen finanziellen Belastung, die viele Unternehmen wegen der Corona-Pandemie zu tragen haben, die Vorauszahlungen der Gewerbesteuer verschieben. Das soll Gewerbetreibenden zusätzlich helfen, in dieser schwierigen Zeit ihre Liquidität aufrecht zu erhalten. Die Maßnahmen sind eine Ergänzung der Corona-Soforthilfen für Unternehmen durch den Bund und das Land. Aktuelle Hinweise zur Landes- und Bundesförderung stehen auch auf der Homepage der Gemeinde Krummhörn.

 

Tourismusbeitrag

Die in diesen Tagen häufig gestellte Frage nach Aussetzung der Tourismusbeiträge in der Gemeinde Krummhörn ist noch nicht endgültig geklärt. Sie ist aber aus Sicht der Gemeinde nicht von besonderer Dringlichkeit, weil die Beiträge erst am 1. September fällig werden.

 

Corona-Virus: Aktualisierte Information

der Gemeindeverwaltung / 24. März 2020

Infizierte in der Krummhörn / Standesamt/Trauungen

 

- Infizierte: In der Gemeinde Krummhörn gibt es mit Stand 24. März 2020
eine positiv getestete Person und 13 Verdachtsfälle. Der Personenkreis steht unter häuslicher Quarantäne. Im Landkreis Aurich insgesamt wurden bislang 32 Personen positiv getestet, fünf davon gelten inzwischen als geheilt.

- Empfehlung für Trauungen: Auf Grund der vielen Anfragen bezüglichen Eheschließungen hat der Landkreis Aurich gestern (23. März) darauf hingewiesen, dass der Dienstablauf in den Standesämtern unter Beachtung der Allgemeinverfügungen eigenverantwortlich von den Gemeinden und Städten zu regeln ist.
Nach der aktualisierten Allgemeinverfügung des Nds. Sozialministeriums vom 23. März sind Eheschließungen weiterhin zu ermöglichen. Die Gemeinden und Städte haben aufgrund der Allgemeinverfügungen eigenständig zu regeln, ob und wie viele Angehörige bei einer Eheschließung zugelassen werden. Nach Rücksprache mit dem Ministerium empfiehlt der Landkreis Aurich eine Beschränkung des Personenkreises bei Trauungen auf drei Personen, das heißt Standesbeamte/r und Eheschließende.
Dieser Empfehlung schließt sich das Standesamt der Gemeinde Krummhörn an. Davon unberührt bleibt die Entscheidung, dass vorerst bis zum 30. Juni keine auswärtigen Paare in der Krummhörn getraut werden.

Corona-Virus: Aktualisierte Information

der Gemeindeverwaltung / 23. März 2020

 

Angesichts der Corona-Epidemie und zum Schutz der Bevölkerung vor weiteren Infektionen hat der Landkreis Aurich folgende Allgemeinverfügung erlassen, die auch für die Gemeinde Krummhörn Gültigkeit hat: 

- Die Nutzung einer Nebenwohnung (sogenannte Zweitwohnung) im Sinne des Bundesmeldegesetztes ist untersagt.

Personen, die sich bereits in einer Nebenwohnung im Gebiet der Gemeinde Krummhörn befinden, haben ihre Rückreise unverzüglich vorzunehmen.

- Das Verbot der Zweitwohnungsnutzung gilt vorerst bis zum 18. April 2020. Widerspruch und Klage gegen die Verfügung haben keine aufschiebende Wirkung.

Von der Verfügung ausgenommen sind die Nutzungen aus zwingenden beruflichen sowie aus ehe-, sorge- und betreuungsrechtlichen Gründen nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch.

Die Gemeinde Krummhörn kontrolliert ab sofort, ob Zweitwohnungseigentümer sich gemäß den Vorgaben der Allgemeinverfügung verhalten. 

Corona-Virus: Aktualisierte Information
der Gemeindeverwaltung / 19. März 2020

 

Zweitwohnungsbesitzer von außerhalb dürfen ab sofort nicht mehr anreisen. Die Gemeinde Krummhörn hat mit Datum 19. März etwa 1000 Schreiben an betroffene Zweitwohnungsbesitzer herausgegeben. Das Anreiseverbot gilt vorerst bis zum 18. April 2020 (Allgemeinverfügung des LK Aurich zur Beschränkung der Nutzung einer Nebenwohnung).

Der Landkreis Aurich hat die kreisangehörigen Kommunen im Rahmen der Amtshilfe um Unterstützung bei den anstehenden Kontrollen gebeten. In Pewsum und Greetsiel ist das mit heutigem Datum, 19. März, angelaufen. Geschäfte und Restaurants werden überprüft, Beherbergungsbetriebe vorerst nicht, weil die anwesenden Gäste dort noch bis kommende Woche bleiben dürfen.

Nach dem die Gemeinde Krummhörn die beiden äußeren Parkplätze in Greetsiel bei den Zwillingsmühlen und an der Okko-tom-Brook-Straße am 18. März gesperrt hat, wird ab morgen
(20. März) der Parkplatz bei der Grundschule gesperrt. Danach folgt noch der Stellplatz bei der Oase.

Corona-Virus: Aktualisierte Information
der Gemeindeverwaltung / 18. März 2020

 

Mit Datum heute, 18. März, ist es Betreibern von Beherbergungsstätten wie Hotels, privaten und gewerblichen Vermietern von Ferienwohnungen und Ferienzimmern untersagt, Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen. Das gilt auch für Campingplätze. Gäste, die sich bereits am Urlaubort aufhalten, müssen bis zum 25. März abreisen. Siehe auch Allgemeinverfügung des Landkreises Aurich.

Der gemeindeeigene Wohnmobilstellplatz in Greetsiel ist ab 18. März, 18 Uhr geschlossen. Dazu gibt es am Stellplatz einen schriftlichen Aushang.

Die Gemeinde hat entschieden, die gemeindeeigenen Parkplätze bei den Mühlen in Greetsiel und an der Okko-tom-Brook-Straße in Greetsiel ab sofort sperren zu lassen. Freie Parkplätze könnten Tagesgäste zu einem Besuch ermuntern.

Trauungen: Ehepaare von außerhalb werden bis zum 30. Juni nicht mehr in der Krummhörn (vornehmlich Pilumer Leuchtturm) getraut. Einheimische Brautpaare werden und müssen getraut werden, allerdings sollen an der Trauung nicht mehr als acht Personen teilnehmen. Die Entscheidung für den 30. Juni ist vor dem Hintergrund zu sehen, dass die Brautleute Zeit genug haben sollen, sich am Heimatort trauen zu lassen, weil es dort durchaus Wartezeiten gibt. Die Unterlagen für die Trauungen sind ein halbes Jahr gültig.

Zusammenkünfte mit mehr als zehn Personen im privaten Bereich sind untersagt.

 Restaurants und Gaststätten dürfen nur noch in der Zeit von 6 bis 18 Uhr geöffnet haben.

 - Tische sind mit einem Mindestabstand von zwei Metern aufzustellen,

 - an einem Tisch dürfen maximal sechs Personen sitzen,

 - pro Speisegaststätte sind maximal 50 Personen erlaubt.

Corona-Virus: Aktualisierte Information
der Gemeindeverwaltung / 17. März 2020

 

Greetsiel/Geschäftsschließungen/Spielplätze/Osterfeuer

Großes Unbehagen bereitet der Verwaltung das Geschehen in Greetsiel mit den vielen Urlaubern. Der Bürgermeister sucht deshalb in Abstimmung mit dem Landkreis Aurich und dem Städte- und Gemeindebund mit Nachdruck nach einer rechtlich konformen und zugleich umsetzbaren Lösung. Der Appell an die Vernunft der Leute reicht offenkundig nicht. Wir gehen derzeit davon aus, dass dies nur mit einer bundes- bzw. landesweiten Lösung in den Griff zu bekommen ist, ähnlich wie bei den Inseln.

Zur Bewältigung der Krise werden ab dem 18. März die Geschäfte in der Gemeinde Krummhörn geschlossen, ausgenommen unter anderem Lebensmittelgeschäfte, Apotheken und Tankstellen. Dazu ist am 17. März eine Allgemeinverfügung des Landkreises Aurich ergangen.

Um das Infektionsrisiko mit dem Corona-Virus weiter zu minimieren, ist per Runderlass des zuständigen Landesministeriums entschieden worden, dass alle öffentlichen Spielplätze bis auf weiteres gesperrt werden. Entsprechende Hinweisschilder werden im Laufe des heutigen Tages im Din-A3-Format an den Spielplatz-Zugängen in den Ortschaften der Gemeinde Krummhörn platziert.

Alle Osterfeuer im Landkreis Aurich so auch in der Krummhörn sind per Allgemeinverfügung untersagt. Auch das Anfahren von Brenngut (Sträucher und Heckenschnitt) zu den üblichen Brennplätzen ist ab sofort untersagt. Gartenbesitzer müssen das Schnittgut auf dem eigenen Grundstück lagern. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass der Wertstoffhof des Landkreises Aurich geschlossen wurde. Die Gemeinden im Landkreis Aurich haben mit dem Landkreis eine spätere Brennerlaubnis für bereits angehäufte Strauchhaufen vereinbart.

Aktuelle Informationen der Gemeinde Krummhörn zum Corona-Virus

Eingeschränkte Erreichbarkeit des Rathauses:

Bis auf weiteres wurden die regulären Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung in Pewsum ausgesetzt.

Termine bei Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern sind nur nach vorheriger telefonischer Absprache in Ausnahmefällen möglich. Der Zugang wird durch Eingangskontrollen auf unaufschiebbare Anliegen, die eine persönliche Vorsprache erfordern, begrenzt.

Telefonisch ist die Gemeindeverwaltung unter der Telefonnummer 04923 /916-0 erreichbar. Alle Anliegen können auch per E-Mail an gemeinde@krummhoern.de gerichtet werden.

Schulen und Kitas geschlossen:

Alle Schulen und Kindertagesstätten bleiben vom 16. März bis einschließlich 18. April 2020 geschlossen.

Es wird lediglich eine sehr eingeschränkte Notfallbetreuung ermöglicht werden können. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind. Dazu gehören insbesondere

- Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,

 - Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen,

- Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,

- Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

- Vergleichbare Bereiche sind zudem Beschäftigte in Berufsgruppen zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge.

Dorfgemeinschaftshäuser geschlossen:

Die Gemeinde Krummhörn sagt bis auf weiteres alle gemeindlichen Veranstaltungen ab. Die Dorfgemeinschaftshäuser oder andere gemeindliche Einrichtungen bleiben geschlossen. Private Veranstaltungen, Feiern aber auch Teetafeln finden nicht statt.

Besuche durch Ortsvorsteher:

Alle Besuche der Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher aus Anlass von Geburtstagen und Ehejubiläen werden bis auf weiteres eingestellt.

Sitzungen abgesagt:

Zur Vermeidung von Infektionen mit dem Corona-Virus sind alle Sitzungen des Gemeinderates und seiner Gremien abgesagt.

Alle genannten Einschränkungen dienen der Vorbeugung. Es soll verhindert werden, dass sich das Virus zu rasch ausbreitet und das Gesundheitsssystem überlastet wird. 

Die Bevölkerung wird gebeten, sich nach den Vorgaben des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes (www.niederachsen.de/Coronavirus) zu richten.

Weiterführende Links siehe nebenstehend.

Robert Koch Institut - Informationen zum Coronavirus

weiter

Nds. Landesgesundheitsamt - Informationen zum Coronavirus

weiter

Landkreis Aurich - Informationen zum Coronavirus

weiter