Pressemitteilung des Kreisverbandes des Nds. Städte- und Gemeindebundes

Pressemitteilung des Kreisverbandes des Nds. Städte- und Gemeindebundes vom 25.03.2020


Die Städte und Gemeinden im Landkreis Aurich haben sich einvernehmlich darauf verständigt, zunächst einmal für den Monat April keine Gebühren für die Kinderbetreuung in den gemeindlichen Einrichtungen einzuziehen.
Diese Entscheidung ist in Abstimmung mit dem Landkreis Aurich erfolgt, teilt der Geschäftsführer des Kreisverbandes, Krummhörns Bürgermeister Frank Baumann, mit.
Man ist sich in der derzeitigen Situation darüber einig, die Eltern finanziell zu entlasten. Aufgrund der Schließung der Schulen und Kindertagesstätten sind die Eltern ohnehin in einer Stresssituation, was die Betreuung und die Organisation der Betreuung anbetreffe. Deshalb wolle man mit dem Aussetzen der Gebührenzahlung zumindest dort für Entlastung sorgen.


Krummhörn, den 25.03.2020


Frank Baumann
Geschäftsführer Kreisverband